WATCH_DOGS-Banner

KATSCHING! – Watch_dogs platiniert

USK18-Etikett+Warnhinweis-transparent

Watch_dogs - Charaktere
9 Monate später 😉
So sehr ich mich auf Watch_dogs damals gefreut habe und bereits einen Angespielt-Beitrag verfasst habe, nun ist das Baby zur Welt gekommen und die Trophäe wurde meiner Platinumspiel-Sammlung hinzugefügt und ich kann auch hier stolz verkünden: „Katsching – Die Platinmünze ist gefallen.“

Leider ist aber Watch_dogs nicht ganz das geworden nach was es Anfangs aussah: einem echten Blockbuster-Game das sich in meine Hall of Game einreihen kann (und darf).

Ubisoft hat auf Basis der Assassin‘ Creed-Engine versucht eine neue Spielmarke zu generieren und dies ist nicht vollständig zu ihrer eigenen und der Zufriedenheit der Gamer gelungen. Zwar hat Ubisoft vieles richtig gemacht aber leider auch vieles falsch. Ich will nicht sagen, daß mir das Gameplay des Spiels nicht gefallen hat und auch nicht, daß es durchaus wert ist nocheinmal durchgespielt zu werden, dafür ist das Open World-Erlebnis viel zu groß und zu vielfältig mit allen Nebenschauplätzen und -missionen, sowie Ingame-Minigames. Aber das echte Aha!- und Wow!-Erlebnis über die Hauptstory wollte sich partout nicht einstellen. Diese kommt leider nicht heran an die Erzählqualität einer Last of Us-Story oder GTA V-Geschichte heran.

Den größten Dämpfer und Nervenstrapazierung verpasste mir die unnötig schwere Bronzetrophäe Soziales Schmiermittel, die ich lediglich durch die Hilfe einer zweiten Controller-Hand erspielen konnte. Und das hat dann leider Monate gedauert, vor allem da ich durch einen Vollabsturz meiner PS3 sämtliche Spieldaten und Speicherstände verlor und somit das gesamte Spiel noch einmal von vorne spielen durfte. Wenn man sich nur an die Hauptstory hält, ging das auch irgendwie ziemlich schnell, denn die 5 Akte können innerhalb von wenigen Stunden bewältigt werden, die Open World und die vielen Minigames lassen einen logischerweise länger dabeibleiben. Auch ist Watch_dogs kein Spiel, das man wieder verkaufen sollte. Es eignet sich sehr gut für kurze Spielsessions, selbst nachdem man das Spiel beendet hat.

Fangen wir erstmal mit den positiven Aspekten des neuen Spiels um den kriminellen Hacker Aiden Pearce an, der sich infolge seiner Vergangenheit für den Tod seiner Nichte Lena Pearce verantwortlich fühlt und nun auf der Suche nach den Tätern ist um sich an ihnen zu rächen.

Beeindruckende und detailreiche Open World-Grafik

Watch_dogs - Chicago-City

WATCH_DOGS © Ubisoft
Die virtuelle Skyline von Chicago City – der Hackerstadt von Aiden Pearce

Die Open World Inszenierung eines virtuellen Chicagos mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten kann durchaus mit der von GTA 5 mithalten. Sie ist zwar nicht so groß wie Los Santos und County, schließlich braucht man keine Flugmaschinen um die ganze Map zu bereisen, eine Stadt-U-Bahn reicht hier durchaus, aber die 6 Stadteile mit dem großen Zentrum und den Randbezirken ist auf alle Fälle groß genug um für wilde und rasante Autojagden und Verfolgungsszenarien mit der Polizei zu sorgen.

Eine Echtzeit-Simulation von Tag und Nacht mit allen Wetterbedingungen wie Sonne, Regen, Gewitter, Nebel, trübes und freundliches Klima sorgen für eine abwechslungsreiche Stimmung während man die ganze Map erkundet. Die Schatten von allen Gebäuden und Figuren werden überzeugend simuliert und die Haupt- und Nebenmissionen der Story sind meistens nicht an bestimmte Tag- und Nachtzeiten gebunden, es sei den die Story erfordert dies, sondern werden genau zu dem Tages- und Nachtzeitpunkt abgewickelt in welchem sich der Spieler in der Open World befindet. Das ist grandios umgesetzt.

Starke Charaktere, einzigartiges Gameplay und eine packende Story

WATCH_DOGS © Ubisoft
Eine Vielzahl von Charakteren müssen sich im Spiel erstmal als Freund oder Feind für Aiden Pearce herausstellen

Bei diesem Open World Spiel dreht sich alles um die kriminelle Hackerszene. Durch die Enthüllungen von Edward Snowden über die Online-Beschattung von Weltbürgern durch die NSA bekommt das Thema in diesem Spiel sogar eine gewisse politische Brisanz. Als Aiden Pearce kannst du dich mit deinem Smartphone in das ctOS, ein stadtweites computergesteuertes Überwachungs- und Kontrollsystem, einhacken und alles beschatten und jeden kontrollieren. Dadurch entsteht eine andere Art von Gameplay bei der Verbrechungsbekämpfung auf Chicagos Straßen. Ob bei der Säuberung von Gang-Verstecken, der Verhinderung von Verbrecher-Konvois oder bei den verschiedenen Fixer-Aufträgen, die neben der 5-aktigen-Hauptstory als Nebenmissionen abgespielt werden müssen, hast du immer die Möglichkeit deine Umgebung durch die Steuerung von Kameras, Trafos, Brücken, Verkehrshindernissen etc. zu manipulieren und somit deine Gegner zu behindern oder auszuschalten.

In der Hauptstory, die durch Kampagnen vorangetrieben wird, treten Aiden Pearce eine Vielzahl von Charakteren entgegen, die sich erstmal als Freund oder Feind herausstellen müssen und somit die Spannung aufrechterhalten wird während Aiden auf der Suche nach den Hintermännern des Anschlags auf ihn ist, die den Tod seiner Nichte Lena Pearce zur Folge hatte. Wie das soziale Netz der Charaktere aussieht, kann man auf folgender interaktiver WATCH_DOGS-Website sehen, ohne zu viel vom Handlungsstrang zu erfahren.

Coole Minigames und interessante Ingame-Games

Damit es einem auch nach der zu Ende gespielten Story nicht zu langweilig wird, sorgen bei WATCH_DOGS kleine Minigames wie Hütchenspiel, Trinkspiel, Schach, Poker, Cash run und NVZN und 4 Ingame-Games unter dem Oberbegriff Digital Trips für Abwechslung. Die Digital Trips können nach ihrer Freischaltung bei Händlern oder wahlweise im Menü von Aidens Smartphone gestartet werden. Hier können dann Psychedelic, Conspiracy!, Madness, Alone und Spider-Tank gespielt werden.

Neben diesen positiven Aspekten des Games gibt es aber leider auch ein paar negative Punkte, die die Ubisofts einfach nicht gut genug lösen konnten oder als schlechte Umsetzung ihres Brainstorms angesehen werden können. Der wohl größte Minuspunkt ist der mangelnde bzw. fehlende FreeRoom-Multiplayer für PS3-Besitzer und dies ist auch der Grund warum WATCH_DOGS eine Abwertung von mir erhält.

Unzureichender Multiplayer

Zwar gibt es für PS4 Besitzer einen FreeRoom-Multiplayer, dieser bleibt aber für PS3-Besitzer reines Wunschdenken. Spieler, die von großartigen Multiplayern wie z.B. von Naughty Dogs The Last of Us begeistert wurden, müssen leider auf solch einen bei WATCH_DOGS verzichten.

Abschließend ändert sich aber nicht viel an meinem ursprünglichen Urteil zu diesem Spiel.

Feuertaube GrünFREEDOOMIZERS FAZIT

 

Ubisoft hat es im Vorfeld sehr gut geschafft durch das Marketing auf diese neue Marke namens Watch_dogs aufmerksam zu machen und mich persönlich richtig heiß zu machen. Generell ist die Spielidee, einen revolutionären Hacker gegen einen Überwachungs-Apparat mit modernen technischen Mitteln kämpfen zu lassen, auch nicht schlecht. Leider hat man durch die Steuerung und die vielfältigen Möglichkeiten seine Umgebung mit dem Smartphone zu beeinflussen viel zu schlecht in die Story eingebunden. Die eigentlich gute Story gerät durch das überfrachtete Gameplay und die schwachen Antagonisten wie Aiden Pearce und seine(n )Widersacher völlig in den Hintergrund.

Der gute DLC Bad Blood mit Aidens Hackerpartner Raymond „TBone“ Kenney lässt nach dem Abschließen der Hauptstory nochmal große Zweifel aufkommen, ob Aiden Pearce nicht doch die viel schlechtere Wahl für die Hauptrolle gewesen ist. Raymond wäre wohl die bessere Wahl gewesen und eine Hauptstory um diesen Charakter herum hätte den gesamten Spielfrust beim ersten Teil etwas gemildert. Watch_dogs ist ein interessantes Stück der Spielkultur, wird aber der anfänglichen Euphorie um dieses neue Branding keinesfalls gerecht. Mein nachträglicher Rat für Unentschlossene und Hacker-Einsteiger ist somit: Einmal durchspielen reicht.

DAS GEFÄLLT / GEFIEL MIR NICHT:

Mangelhafter / fehlender Multiplayer
Nervige Unterbrechung des Spielflusses durch Lade-Balken bei Missionen oder beim Neustart nach Mißerfolg
Misslungene Trophäe (Stichwort: Soziales Schmiermittel)
Action-überfrachteter Akt V der Hauptstory

ZOCK-OO-METER Watch_dogs bockt

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.