Tomb Raider Logo

Mein Hall of Game Platz 4: Tomb Raider

USK18-Etikett inkl. Hinweis transparent

Rise of the Tomb Raider Wallpaper

Nachdem sich Crystal Dynamics mit dem Relaunch der Marke Tomb Raider nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber trotz allem ein anständiges Stück Spielesoftware abgeliefert hat, folgt der zweite Teil und spult in diesem nun einen etwas abgewandelten Handlungsstrang ab mit einem neuen religiös-faschistischen Gegner namens Trinity. Da Lara die Insel Yamatai und die fanatisch-kranken Solari überlebt hat, geht es in Rise of the Tomb Raider immer noch um das Geheimnis ihres Vaters, welcher nach der Quelle der Unsterblichkeit gesucht hat und dafür sogar seinen guten Ruf als erfolgreicher Archäologe aufs Spiel gesetzt hat.

Doch worum geht es in diesem Titel?

Ein Jahr nach den Ereignissen in Tomb Raider ist Lara Croft mit ihrem Gefährten Jonah in Sibirien auf der Suche nach der verlorenen Stadt Kitesch, in welcher sich Legenden zufolge eine Quelle zur Unsterblichkeit befinden soll. Zuvor hatte ein Dieb im Auftrag der Geheimorganisation Trinity Dokumente aus dem Anwesen der Crofts gestohlen, die auf Sibirien hinweisen. Somit befindet sich Lara im Wettstreit mit einer uralten Organisation, die über wesentlich mehr Ressourcen verfügt und vor brutalem Vorgehen nicht zurückschreckt. Lara und Jonah werden nach einem Lawinenabgang getrennt und Lara ist im eisigen Gebirge auf sich selbst gestellt.

Es folgt eine Rückblende. Lara ist ein beliebtes Ziel der Boulevardpresse, da sie scheinbar die gleichen Ziele wie ihr verstorbener Vater verfolgt. Dieser hatte mit seiner fast wahnhaften Suche nach dem Artefakt der Unsterblichkeit seine Reputation als Archäologe verloren und schließlich Selbstmord begangen. In London erzählt sie Ana, der Bekannten ihres Vaters, von ihren neuen Entdeckungen und macht sich anschließend auf den Weg in das vom Bürgerkrieg zerrüttete Syrien. Auf den Spuren eines mysteriösen Propheten trifft sie in einer antiken Tempelanlage zum ersten Mal auf Mitglieder der Trinity-Organisation und ihren brutalen Anführer, Konstantine. Lara löst die von Trinity gelegten Sprengsätze aus und kann im entstehenden Chaos fliehen.

Zurück in Sibirien wird Lara schnell in einen sich zuspitzenden Konflikt zwischen den Trinity-Kämpfern und einer einheimischen, mysteriösen Guerilla-Gruppe namens „Die Verbliebenen“ hineingezogen. Diese scheinen seit Jahrhunderten isoliert zu leben und nutzen teilweise mittelalterliche Waffen und Rüstungen. Als sie die Basis von Trinity ausspionieren will, wird Lara gefangen genommen. Offenbar hat Trinity auch Ana festgesetzt und Konstantin versucht, Lara ihr Wissen über das Artefakt zu entlocken, indem er Ana stranguliert. Nachdem das nicht funktioniert, lässt Ana ihre Tarnung fallen. Sie ist schon seit langem für Trinity aktiv, wurde von ihnen engagiert um Richard Croft zu töten. Außerdem ist sie Konstantines Schwester. Ana ist schwer krank und bestärkt Konstantine in seinem Glauben, ein Auserwählter Gottes zu sein. Sie erhofft sich von der Quelle der Unsterblichkeit Rettung und geht für dieses Ziel über Leichen. Lara kann sich und einen anderen Gefangenen namens Jacob jedoch befreien und zusammen machen sie sich auf den Weg in das Dorf der Verbliebenen. Jacob ist offenbar der Anführer dieser Gruppe. Zusammen mit Lara bereiten sich die Verbliebenen nun auf das finale Gefecht mit Trinity vor. Im Kampf kann der heftige Ansturm der technologisch überlegenen Angreifer nur unter hohen Verlusten zurückgeschlagen werden. Die Trinity-Kämpfer wenden sich nach dieser Niederlage dem Rückzugspunkt der Verbliebenen zu, an dem die Alten, Kranken und Kinder vor dem Gefecht Zuflucht gesucht haben, und richten dort ein Blutbad an.

Lara kann auch hier die Angreifer ausschalten und gewinnt somit endgültig das Vertrauen der Verbliebenen. Jacob weist ihr den Weg zu einer unterirdischen Bibliothek, in der sich eine Karte befinden soll, welche zur Quelle der Unsterblichkeit führt. Diese wird allerdings von den „Unsterblichen“ bewacht, der einstigen Armee von Kitesch, welche durch die Quelle unsterblich geworden ist und jeden Eindringling tötet. Die Expedition von Trinity wird durch die Unsterblichen mit Griechischem Feuer ausgelöscht, während Lara unversehrt zur Karte gelangt und diese zu Jacob bringen kann. Hier trifft sie auch wieder mit Jonah zusammen. Die Karte wird entschlüsselt und zeigt die wahre Position Kiteschs – die Stadt befindet sich direkt unter dem Gletscher. Während einer Belagerung durch mongolische Truppen hatten die Verteidiger ihre Waffen auf das Eis gerichtet und damit die Stadt begraben. Jonah wird kurz darauf von Trinity entführt, außerdem kann Konstantine auch die Karte entwenden. Lara kann Jonah befreien, allerdings hat nun auch Trinity Kenntnis von der Position Kiteschs und versucht brachial, sich den Weg zur Stadt durch das Eis freizusprengen, während Lara einen geheimen Zugang verwendet. In der verlorenen Stadt kommt es zu einem letzten großen Gefecht, welches die Unsterblichen schnell für sich entscheiden können. Die Söldner von Trinity werden überrannt, während Konstantin im Zweikampf mit Lara unterliegt. Als Lara ihn tödlich verwundet zurücklassen will, redet er darüber, dass Trinity Laras Vater getötet hätte – man kann ihn entweder verlassen, woraufhin er verbrennt, oder ihn selbst mit einem Messer töten. In der Kammer der Seelen kommt es zur letzten Konfrontation zwischen Ana, Lara und Jacob. Wie sich herausstellt, ist Jacob der Prophet und einstige König von Kitesch, unsterblich seit Jahrtausenden und an das Schicksal der Quelle gebunden.

Ana schießt Jacob an und will die Quelle der Unsterblichkeit für sich nutzen, während sich von allen Seiten Unsterbliche nähern. In letzter Sekunde kann Lara die Quelle zerstören und verurteilt somit alle Krieger und auch Jacob zum Tode. Dieser findet somit endlich Erlösung.

In einer Post-Credit-Szene sind Ana und Lara auf dem Weg durch die sibirische Tundra zu sehen. Hier konfrontiert Lara ihre Stiefmutter ein letztes Mal und will über die genauen Todesumstände ihres Vaters Bescheid wissen. Bevor Ana gestehen kann, wird sie jedoch von einem Scharfschützen getötet. Anschließend sieht man Lara im Fadenkreuz und hört die Konversation des Schützen mit einem Unbekannten, welcher Lara für den Moment noch verschont. (quelle: wikipedia)

Feuertaube GrünFREEDOOMIZERS
FAZIT

 

Im Oktober 2016, also 3 Jahre nach dem Branding-Reboot, wird im zweiten Teil mit dem Präfix Rise of die Familiengeschichte der Reborn-Lara etwas detailierter erzählt. Die Nebencharaktere sind zwar immer noch langweilig gezeichnet und auch der Schurke Konstantine überzeugt nicht wirklich. Jedoch gewinnt Lara dafür mehr an Tiefe und Charakter.  An der offenen Spielwelt und der visuellen Umsetzung des verschneiten Sibirien ist nichts auszusetzen, auch die gewohnten Kletter- und Schießpassagen überzeugen. Man hat etwas mehr Rätsel und Gräber integriert als in Reborn, jedoch knüpft es bei Weitem nicht dort an wo die klassischen Teile aufgehört haben. Als großes Minus ist der fehlende echte Multiplayer anzusehen, der Coop-Modus kann den Spielspaß eines Team-Deathmatch-Modus niemals ersetzen. Ebenfalls ist die Trophäenverteilung zur Erlangung der Platin unglücklich ausgefallen.
Trotz einiger Kritikpunkte ist die Fortsetzung mit dem ganzen Zusatz-Content etwas spannender und umfangreicher ausgefallen und Crystal Dynamics schlägt so langsam die altgewohnte Richtung ein, aus welcher das Branding etwas ausgebrochen ist. Wiederbelebung zwar knapp, aber doch noch geglückt.

DAS GEFÄLLT / GEFIEL MIR NICHT:

Immer noch religiöser Wahn-Kult als Hauptthema
 Zerhackte Story-Line
 Fehlender echter Multiplayer, dafür Coop-Modus

ZOCK-OO-METER Rise of the Tomb Raider rockt


Tomb Raider Reborn Wallpaper

Es ist wohl völlig logisch, daß in meiner Hall of Game auch ein Vertreter der Tomb Raider-Reihe auftauchen muss. Ich habe mir auch einige Zeit überlegt, welches Tomb Raider ich auswählen soll und mich dann doch für die letzte erschienene PS3-Survivor Edition entschieden. Auch wenn Crystal Dynamics / Square Enix in diesem Teil, der zu den Anfängen von Lara Croft zurückkehrt etwas von seinem Spielprinzip des Action-Adventures abschweift und ein eher shooter-lastiges Kernspiel kreiert hat, halte ich dieses Spiel von der grafischen Umsetzung und dem Gameplay her doch für die beste Version. Außerdem ist Tomb Raider seit 1996 ein Zugpferd von Sony Entertainment und hat es auf bereits 14 Teile und 3 Director’s Cut-Versionen geschafft. Man kann also diese Spielreihe um die sexy Lara Croft als Mann, die auch mehrmals mit Angelina Jolie verfilmt wurde, einfach nicht umgehen.

Doch worum geht es in diesem Titel?

Die 21-jährige Archäologin Lara Croft bricht unter der Leitung von Dr. James Whitman zu einer Expedition in den Pazifik auf, um die sagenumwobene Insel Yamatai zu finden. Nach mehrtägiger erfolgloser Suche schlägt sie das Drachen-Dreieck als neues Suchgebiet vor. Whitman ist skeptisch, da er die Position der Insel an anderer Stelle vermutet. Der Kapitän des Schiffes, Conrad Roth, vertraut jedoch Laras Intuition und nimmt Kurs auf das Drachen-Dreieck. Dort wird das Schiff von einem Sturm erfasst und strandet auf einer unbekannten Insel. Kurz nach dem Misslingen der Kontaktaufnahme mit der Schiffscrew, bestehend aus dem Bootsmann Grimm, dem Techniker Alex, dem Schiffskoch Jonah, der Mechanikerin Reyes, Laras bester Freundin Sam und Whitman, wird Lara von Inselbewohnern entführt und in eine Höhle verschleppt, aus der sie jedoch fliehen kann. Anschließend beginnt Lara mit der Suche nach der Besatzung ihres Schiffes, der Endurance. Mithilfe eines Funkgeräts gelingt die Kontaktaufnahme mit Roth und sie trifft Sam wieder, die mit einem ebenfalls auf der Insel gestrandeten Mann namens Mathias an einem Lagerfeuer sitzt. Während Lara schläft, verschwinden die beiden jedoch.

Als Lara erwacht, ist sie besorgt über Sams Verschwinden. Zunächst begibt sie sich auf die Suche nach den übrigen Mitgliedern der Schiffsbesatzung, die sie, mit Ausnahme von Roth, bald findet. Gemeinsam beschließen sie daraufhin, sich für die Suche nach ihren Kameraden aufzuteilen. Während Jonah, Grimm, Reyes und Alex sich auf die Suche nach Sam machen, brechen Whitman und Lara auf, um Roth zu finden. Dabei entdecken letztere, dass die Insel von den Anhängern eines japanischen Kults, der die Sonnenkönigin Himiko verehrt, bewohnt wird. Whitman sieht in der Erforschung dieses Kults eine Gelegenheit, seinen angeschlagenen Ruf als Wissenschaftler wiederherzustellen. Whitman ergibt sich daraufhin, als er und Lara kurz danach von Einheimischen überrascht werden.

Nachdem Lara aus dem Lager der Inselbewohner fliehen konnte, stößt sie auf den verwundeten Kapitän Roth. Sie versorgt notdürftig dessen Wunden und versucht anschließend, einen Hilferuf abzusetzen. Dazu besteigt sie einen Funkturm einer japanischen Basis aus dem Zweiten Weltkrieg. Mit Hilfe von Alex, welcher ihr per Funk Anweisungen erteilt, kann Lara ein in der Nähe befindliches Suchflugzeug kontaktieren. Während des Anflugs auf die Insel zieht jedoch ein schweres Gewitter auf und das Flugzeug stürzt ab.

Lara trifft wieder mit Roth zusammen und macht sich auf, nach den verunglückten Piloten zu suchen. Nachdem sie den ersten Piloten entdeckt hat, wird dieser kurz darauf von den Einheimischen getötet. Als sie den zweiten, nun von Mathias als Köder benutzten Piloten, findet, wird sie gefangen genommen. Kurz darauf gibt sich Mathias als Anführer der Inselbewohner zu erkennen, die der Sekte Solarii angehören. Lara entdeckt, dass die Seele der Sektenkönigin einen geeigneten Körper für ihr Überleben zu finden versucht. Mit Sam glaubt Himiko einen passenden Träger für ihre sonst bald sterbende Seele gefunden zu haben und setzt alles daran, ihrer habhaft zu werden. Nachdem Lara fliehen konnte, sucht sie deshalb erneut nach Sam. Dabei entdeckt sie, dass die Unwetter von Königin Himiko ausgehen und dazu gedacht sind, das Verlassen der Insel unmöglich zu machen.

Nachdem Mathias Sam gefunden hat, beginnt er mit dem Ritual zur Übernahme ihres Körpers durch Himiko. Lara macht sich daraufhin auf die Suche nach den sterblichen Überresten Himikos, um die Seele Himikos vernichten und ihre Freundin retten zu können. Bei einem Scharmützel mit Sektenanhängern entzündet sie mehrere Schwefelquellen, die sich unter der Festung der Solarii befinden, und zerstört damit die gesamte Anlage. Ihr gelingt es mithilfe eines von Roth gesteuerten Hubschraubers zu entkommen, während Sam zu Fuß fliehen kann. Der Hubschrauber gerät jedoch in die nach wie vor tobenden Unwetter und stürzt ab. Als die Solarii an der Absturzstelle erscheinen und die Verunglückten angreifen, wird Roth von Mathias getötet.

Daraufhin trifft sich Lara mit Reyes, Jonah, Alex und Sam, um die Flucht mit einem Schiffswrack vorzubereiten. Da der Gruppe das dafür notwendige Werkzeug fehlt, bricht Alex zum Wrack der Endurance auf. Dabei wird er jedoch unter Wrackteilen eingeklemmt. Als Lara einen Befreiungsversuch unternimmt, werden beide von Solarii, die ins Schiffswrack eingedrungen sind, angegriffen. Um Lara die Flucht mit dem benötigten Werkzeug zu ermöglichen, sprengt Alex einen Teil des Schiffes, wobei die Angreifer und er selbst ums Leben kommen. Lara überbringt Reyes daraufhin das Werkzeug, sodass diese mit der Instandsetzung des Boots beginnen kann. Auch Whitman stößt nun wieder zu der Gruppe, jedoch nur, um Sam zu entführen und den Solarii auszuliefern. Er erhofft sich dabei, den Kult aufzuklären und sich der übrigen Crew, die er als Konkurrenten betrachtet, zu entledigen. Als Whitman mit Sam und Mathias den Tempel der Königin betritt, wird er allerdings von den Tempelwächtern getötet. Mathias zieht inzwischen mit Sam weiter, um das Ritual zu vollenden und Himikos Seele den Körper übernehmen zu lassen. Daher begibt sich Lara zum Tempel, um nach Sam zu suchen. Dort entdeckt sie sie in Begleitung von Mathias, der das Ritual vollzieht. Mathias greift Lara an, wird aber von ihr erschossen (wobei Lara zum ersten Mal ihre berühmten Doppelpistolen einsetzt), bevor Himiko in Sams Körper schlüpfen kann. Anschließend vernichtet Lara den Körper der Sonnenkönigin, woraufhin die Stürme abflauen, was den Überlebenden der Endurance die Flucht von der Insel ermöglicht. (quelle: wikipedia)

Feuertaube GrünFREEDOOMIZERS
FAZIT

 

Obwohl viele Fans der Reihe verständlicherweise enttäuscht waren über diesen Ableger der Tomb Raider-Reihe für die Playstation 3 in Ermangelungen dessen was diese Spielreihe im Action-Adventure-Segment auszeichnete wie das Lösen von Rätseln um die Entdeckung längst untergegangener und verlorener Zivilisationen, dürfen wir nicht missachten, daß auch in diesem Teil das Thema hinsichtlich des Spiels nicht verfehlt wurde. Auch hier enthüllt Lara ein archäologisches Geheimnis durch Sammelartefakte, Kletter- und Actionpassagen jedoch kam das Element des Rätsellösens viel zu knapp weg. Da hätte man mehr machen können, dennoch ist das Spiel durch seine gewaltige Bildinszenierung beeindruckend geworden und bietet alles was ein 3rd-Person-Actionshooter bieten sollte.

DAS GEFÄLLT / GEFIEL MIR NICHT:

 Religiöser Wahn-Kult als Hauptthema
 Schwach herausgearbeitete Nebendarsteller
 Extremst ecklige Untergrundpassagen
 Multiplayer ohne großen Widerspielwert
 Zu viel Shooting und zu wenig Grabräuber-Rätsel
 Unzusammenhängende Gesamtstory-Entwicklung durch schlecht gesetzte Rückblenden

ZOCK-OO-METER Tomb Raider Reborn rockt

PSN Bronze Trophäe © Sony Computer Entertainment

Schreibe einen Kommentar