TLoU:Part II | SEATTLE TAG 1 | Das Zentrum

Lange, wirklich laaange mussten wir darauf warten!
Nun ist er da: Der zweite Teil von The Last of Us mit dem Suffix Part II und wir können seit dem 19.06.2020 wieder in die gefährlich schöne Pandemie-Welt von Ellie und Joel eintauchen. Dafür gibt es hier den passenden Story-Guide parallel zum eigenen Gaming-Erlebnis. Ungeschnitten.

Achtung! Hier wird soviel wie nur möglich gespoilert. Solltest du dir die Spannung auf das Spiel erhalten wollen, so bitten wir dich NICHT MEHR WEITERZULESEN. Der Autor dieser Zeilen vermischt storyrelevante Handlungsstränge, eigenes Meinungs- und Gedankengut sowie alle Schock-Passagen unzensiert und ohne dir layouttechnisch die Möglichkeit des selektiven Lesens zu geben. Du bist gewarnt worden!

Nachdem Ellie und Dina das Haupttor passiert haben, reiten sie eine verbarrikadierte Strasse hinunter zur ersten Kreuzung, an dieser biegen sie nach rechts ab und sehen hinter einem weiteren verschlossenen Tor das Serevena Hotel. Hier vermuten die Beiden anhand einiger gefundener Notizen, dass sich die Mörder von Joel, die Washington Liberation Front Anhänger Abby und Owen, aufhalten.

Leider ist der Generator, welcher das Tor öffnen soll, leer. Ellie hat aber in einer gefundenen Mitteilung herausgefunden, dass ein paar WLFs das Benzin entweder in einem Kuppelgebäude oder im US-Gerichtsgebäude im Zentrum von Seattle aufbewahren. Die Beiden sitzen wieder auf und reiten über weitere Barrikaden direkt ins Zentrum. Dort überqueren sie einen Fluss und steuern direkt auf ein großes Gebäude mit einer Kuppel zu. Leider geht es über den Vordereingang nicht hinein, so daß die Beiden es über die hintere Seite des Gebäudes versuchen. Die Hinterhöfe sind mit einigen Clickern und Runnern verseucht, diese gilt es zu eliminieren.

Als beide Hinterhöfe gesäubert wurden, gelangen sie über ein Feuernotfallgerüst zu ein paar offenen Fenstern. Durch diese hindurch geschlüpft befinden sich beide auf einer Innenterasse und blicken auf einen Altar. Dann bemerkt Dina, dass sie sich in einer Synagoge befinden. Während sie nach dem Benzintank suchen, führen die Beiden ein Gespräch über Gott und Glauben. Dann findet Ellie den Benzintank, doch leider ist dieser Lagerort leer. Das Einzige was sie nützlich findet ist der leere Benzinkanister, diesen packt sie in ihren Rucksack ein.

Daraufhin schiebt Ellie den Rollenwagen zu einem Innengerüst und über beide gelangen sie und Dina auf die obere Ebene. Nachdem sie das Zimmer des Rabbiners nach Vorräten durchsucht haben, schwingen sie sich mit einem von der Decke herunterhängenden Seil auf die andere Seite der oberen Ebene und dort durch ein offenes Fenster sind sie wieder auf der Vorderseite der Synagoge zum Schimmer unterwegs.

Als sie dann aufgesessen sind, begeben sie sich direkt zum US-Gerichtsgebäude. Dort müssen sie ein Fenster in oberen Stockwerk öffnen und springen in die dunklen Amtsräume hinunter. Hier schlürfen schon wieder einige Clicker und Runner herum. Nachdem diese abgeschlachtet wurden, gehen Ellie und Dina über den Aufzugschacht in die Parkebene im Keller. Als Ellie die Fahrstuhltüren auseinander schieben will und Dina durchschlüpft, scheucht dieser Lärm sofort viele Infizierte in der feuchten Dunkelheit der Tiefgarage auf. Durch viel Rennen, Ausweichen und Schießen, sowie Zustechen mit dem Messer, schaffen es die Beiden hier wieder sichere Ruhe einkehren zu lassen. Sie finden dann endlich das ersehnte bisschen Benzin und verlassen die Tiefgarage über ein heruntergesenktes Einfahrtstor. Wieder auf ihrem Schimmer reitend begeben sie sich zurück zum Generator am Osttor I.

Hier wird der Generator befüllt und angemacht, dieser versorgt das Code-Eingabepad mit Strom und Ellie öffnet mit dem Code aus ihrer Code-Liste das Tor. Nun ist der Weg ins Serevena Hotel frei. Sie reiten über eine weitere Barrikade, als sie sehen wie ein Runner den Schutz-Maschendrahtzaun an einer niedrigen Stelle überspringt. Ellie und Dina heften sich ihm an die Fersen, stechen ihn hinterrücks ab und scheuchen im Foyer noch einige weitere Runner auseinander. Nach einem kurzen Abschlachten dieser wird das Foyer nach Vorräten und Hinweisen durchsucht.

Dann laufen sie eine Treppe hoch und gelangen aus einem Hotelflur in ein Zimmer wo zwei gefesselte WLF-Rebellen tot rumliegen. Der eine ist an einen Stuhl festgeschnallt, der andere liegt ebenfalls gefesselt auf dem Boden, hat jedoch einen Code mit seinem eigenen Blut auf den Boden geschmiert. Es scheint, dass Tommy bereits hier war und sich durch einen Verhörtrick seines älteren Bruders Joel, den nötigen Code für das weitere Osttor II geholt hat. Auch Dina merkt sich den Code und die Beiden verlassen wieder das leere Hotel durch ein Fenster im oberen Stockwerk. Sie springen dann wieder zum Haupteingang hinunter, gehen zu Schimmer und reiten dann weiter zum verschlossenen Tor. Auch hier muss Ellie den Generator starten, während Dina den Code eingibt. Nachdem die Beiden aufgessesen sind und durch das Tor geritten sind, explodiert plötzlich eine Tretmine und Beide stürzen fürchterlich vom umfallenden Pferd hinunter. Dina fällt in einen Schacht und Ellie direkt auf die Strasse vor sich. Als sie einige daherrennende und schiessende WLFs erblickt, versucht sie noch benommen zu ihrem Gewehr zu kriechen, schafft es leider nicht, denn ein weiterer alter bekannter WLF-Soldat schlägt sie mit dem Gewehr bewusstlos.

Schnitt.

zurückKapitel-Menüvor
Das Tor
lesen
SEATTLE TAG 1
Das Zentrum
Eastbrook-Grundschule
lesen
Abschnitt 8Kapitel IIAbschnitt 10

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

2 Gedanken zu “TLoU:Part II | SEATTLE TAG 1 | Das Zentrum”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.