Rocket League Wallpaper

Rocket League | Cooles Autoball-Spiel für PS4-Jünger

Seit Juli 2015 bereichert ein weiteres Spiel die stetig wachsende PS4-Spielekollektion: Psyonix Rocket League lässt dich in einem futuristischen Autoball-Spiel coole Tore schießen und ist auf dem besten Weg sich mit mehr als 4 Millionen Downloads zu einem echten Spielehit zu entwickeln.

Rocket League Logo

Rocket League © Psyonix

Als Nachfolger von Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle Cars aus dem Jahr 2008 brachte Psyonix nun sein plattformübergreifendes PC-Spiel auch für die PS4 heraus und wurde als kostenloser Download des Monats Juli für die meisten PS Plus-Mitglieder zu einem kleinen Geheimtipp in der Liste guter Spiele auf Sonys Next-Gen-Konsole.

Das Spielprinzig ist so einfach wie möglich gehalten und jedermann kann ohne große Kenntnisse der Steuerung sofort loslegen und sowohl Online wie auch lokal einen großen Ball versuchen mit seinem Batte-Car ins gegnerische Tor zu bugsieren.

Von 1vs1 bis 4sv4 sind alle Spielmodi möglich und damit es nach einigen Spielen nicht zu langweilig wird, sorgen viele verschiedene Battle-Cars, Lackierungen, freischaltbare Aufkleber und Antennen sowie Dachaufsätze für etwas Abwechslung.

Gespielt wird auf verschieden gestylten futuristischen Spielfeldern unter einer Art Fußballstadion-Glocke, die es dem Spieler erlauben auch an den Seitenwänden zu fahren und selbst für einige Zeit kopfüber auf dem Dach der Arena zu flitzen.

Auf dem virtuellen Rasen sind etliche Boost-Felder verteilt, die entweder eine 15%-ige Boostaufladung oder sogar durch 6 100 % Boost-Eck- und -mittelfeldplatten für mehr Schub beim Schuß, Lufteinlagen und Drehungen sorgen. Dies sorgt vor allem im Multiplayer für spannende und unerwartete Spielszenen sowie unberechenbare Spielweise eigener wie auch fremder Spieler.

Nach jedem Spiel sei es Online oder im Saison-Modus wird man mit einer kleinen Belohnung in Form von Lackierungen, Aufklebern, Dachaufsätzen und Antennen bedacht und kann diese sofort nach dem abgelaufenen 5-minütigen Spiel in der Garage ausprobieren und ausrüsten und somit seinem Schlachtauto ein etwas individuelleres Aussehen verpassen.

Dies sorgt durchaus für eine etwas höhere Langzeitmotivation, vor allem für Spieler, die somit mindestens 165 Spiele absolvieren müssen um die Platintrophäe zu bekommen. Die Trophäen sind angemessen schwer und für jeden machbar, auch wenn einige im Single-Player oder einzelbasierten Online-Spiel recht knifflig werden können und es einiges Glück erfordert bestimmte Gameplay-Trophäen zu bekommen. Dies kann jedoch auch in einer Privatsession mit Freunden recht schnell geboostet werden.

Psyonix ließ auch mit einem DLC nicht lange auf sich warten und spielte bereits im August die Spielerweiterung mit dem Titel Supersonic Fury zum Download auf, dieser kostete jedoch vertretbare € 3,99.

DAS GEFÄLLT / GEFIEL MIR NICHT:

Teils anspruchsvolles Sprungtiming nötig um Luftbälle und Volleys zu treffen, Sprunghöhe zu niedrig
Fummelige Kameraführung und Ballfixierung
Zu wenige Modi sorgen für keinen Langzeit-Spaßeffekt

ZOCK-OO-METER Rocket League floppt

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.