Das Geburtstagsgeschenk

TLoU:Part II | SEATTLE TAG 1 | Das Geburtstagsgeschenk

Lange, wirklich laaange mussten wir darauf warten!
Nun ist er da: Der zweite Teil von The Last of Us mit dem Suffix Part II und wir können seit dem 19.06.2020 wieder in die gefährlich schöne Pandemie-Welt von Ellie und Joel eintauchen. Dafür gibt es hier den passenden Story-Guide parallel zum eigenen Gaming-Erlebnis. Ungeschnitten.

Achtung! Hier wird soviel wie nur möglich gespoilert. Solltest du dir die Spannung auf das Spiel erhalten wollen, so bitten wir dich NICHT MEHR WEITERZULESEN. Der Autor dieser Zeilen vermischt storyrelevante Handlungsstränge, eigenes Meinungs- und Gedankengut sowie alle Schock-Passagen unzensiert und ohne dir layouttechnisch die Möglichkeit des selektiven Lesens zu geben. Du bist gewarnt worden!

3 JAHRE VORHER

Im Tagtraum von Ellie kehrt sie 3 Jahre in die Vergangenheit zurück. Sie sitzt als 16-jähriges Mädchen mit einer Gitarre auf einem Baumstamm und klimpert vor sich her als sie der rufende Joel aus den Gedanken reißt. Er fordert sie auf ihm endlich zu folgen, er wolle ihr sein Geburtstagsgeschenk zeigen.

Die Beiden machen sich langsam neben einem kleinen Flußlauf auf den Weg. Ellie versucht ihr Geburtstagsgeschenk zu erraten: als Erstes fällt ihr ein Dinosaurier ein und dann viele andere Dinge. Joel bleibt hart und verrät es ihr nicht, stattdessen gelangen sie an eine Engstelle und Joel täuscht vor Ellie helfen zu wollen, stattdessen schuckt er sie ins Wasser. Erbost schwimmt sie ans Ufer während Joel weiter daneben herläuft. Als sie aus dem Wasser steigt und sie etwas weiterlaufen, entdeckt Joel ein Reh im Wald. Sie beobachten es und währenddessen zahlt Ellie es Joel heim, indem sie ihn ebenfalls ins Wasser stösst. Leider währt ihre Schadenfreude nicht lange, denn an dieser Engstelle hätten sie ohnehin schwimmen und tauchen müssen, meint Joel.

Das Museum

Als sie durch einen kleinen Unterwassertunnel getaucht sind, steigen sie auf der anderen Seite wieder heraus und Ellie erhascht einen kleinen Blick auf ihr Geburtstagsgeschenk und kann es nicht fassen: es ist tatsächlich eine riesige versteinerte Dinosaurier-Statue. Diese steht vor dem Eingang des Wyoming Museum of Science and History. Als sie auf den Kopf des Dinos klettert, macht sie eine Arschbombe in den Teich davor. Dann begeben die Beiden sich in das verlassene und verfallene Museum. Sie treten durch die Haupttür und Ellie nimmt sich eine Begleit-Broschüre „Giants of the Past“ aus dem Eingangs-Türständer. Im Eingangsfoyer schnappt sie sich einen Indiana Jones Hut und setzt sich diesen auf. Dann schlappt sie in das Büro hinter dem Empfangsschalter und spielt mit Bürotelefon eine Angestellte des Museums nach mit einem Dinosaurier-Witz auf Kosten Joels.

Sie laufen weiter in gelangen in einen Hauptraum mit vielen verschiedenen Dinosaurier-Skeletten. Hier ist die ganze Bandbreite ausgestorbener Urzeit-Reptilien zu sehen, darunter solch bekannte Jurassic-Park Kinoleinwand-Größen wie der Triceratops, Brachiosaurus oder Stegosaurus. Vielen dieser Skelette schafft es Ellie den Hut aufzusetzen. Joel witzelt über diesen kindischen Spass. Als sie unten alle Exemplare begutachtet haben, laufen sie die Treppe an einem Velociraptor-Skelett vorbei. Oben angekommen versucht auch Joel seinen Hut auf den Kopf des Brachiosaurus zu werfen und schafft es sogar, dass sein Hut dort liegen bleibt. Von hier oben hat man einen wunderbaren Blick auf den Skelett-Hauptraum. Sie laufen die Fussgänger-Brücke weiter und gelangen in die oberen Ausstellungsräume.

Die Weltraum-Kapsel

Diese haben den Weltraum und die menschliche Entdeckung des Kosmos als Thema. Ganz vorne befindet sich eine noch funktionierende Planeten-Uhr unsere Sonnensystems. Ellie dreht an dem Rad und bringt die Sonne mit ihren umkreisenden Planeten zum Leuchten. Sie laufen weiter an allen Raketen-Modellen mit denen der Mensch ins All geflogen ist. Ellie brilliert hier mit ihrem Wissen über die Geschichte der Weltraumerkundung und bringt Joel damit zum Staunen. Sie laufen an den Modellen vorbei und sehen ein Exemplar des Mondfahrzeugs. Ist es tatsächlich das echte? Natürlich nicht, denn das echte ist ja auf dem Mond geblieben. Ellie klettert drauf, spielt mit dem Joystick und erzählt Wissenswertes über das Fehlen eines Lenkrads. Um das Mondfahrzeug herum sind alle wichtigen Satelliten und Weltraumstationen als Modelle ausgestellt, darunter darf natürlich nicht die Mir und die ISS fehlen.

Im Rundbau daneben dann befindet sich unter einer Lichtkuppel eine Weltraum-Kapsel. Drumherum sind alle möglichen Weltraum-Anzüge mit ihren Helmen ausgestellt. Ellie schnappt sich einen, setzt ihn auf und will damit in die Kapsel steigen. Joel hilft ihr die Tür aufzumachen, sie setzen sich Beide hinein und Ellie kann es nicht glauben in diesem greifbaren Stück menschlicher Weltraumgeschichte zu sitzen. Als ob dieser Besuch nicht Geschenk genug gewesen wäre, zückt Joel nun das eigentliche Geburtstagsgeschenk: eine alte Kassette mit der Tonaufnahme des Countdown-Zählens zum Start einer Rakete in den Weltraum. Ellie legt diese Kassette in ihren Sony-Walkman und taucht mit ihrer Vorstellungskraft in einen Raketenstart hinein. Als sie wieder aus der Kapsel aussteigen, schenkt ihr Joel noch einen Anstecker mit dem NASA-Emblem, der Discovery. Sie laufen dann weiter und müssen von der Terasse des oberen Stockwerks wieder ins Wasser hinunterspringen um in den zweiten Gebäudekomplex des Museums zu gelangen.

Das Graffiti

Das Natural History Center kann leider nicht durch die Haupttür betreten werden, diese ist versperrt, also hilft Joel Ellie durch ein Fenster einzusteigen, damit diese versucht die Tür von innen zu öffnen. Leider ist die Tür derart versperrt, dass Ellie sich alleine auf den Weg macht einen anderen Eingang für Joel zu finden. Dabei läuft sie an den Plakaten mit dem Thema Tiere Nordamerikas vorbei. Im nächsten Hauptraum gibt es eine Ausstellungsszene wie wilde Wölfe einen Elch umzingeln und angreifen wollen. In diesem entdeckt Ellie schwarze Parolen-Schmierereien eines scheinbar Irren. Dieser beschreibt Tötungs- und Verfolgungsszenarien von Unschuldigen. Weiter vorne entdeckt sie eine angelehnte skelettierte Leiche vor einem Mauerdurchbruch. Darüber steht gekrizelt „there is no light“. Es gibt also kein Licht, was soll das bedeuten? Als sie durch das Loch durchkriecht, sie die glänzenden Augen ausgestopfter Wölfe erschrecken, verfolgt sie das Geräusch mit gezückter Pistole, welches sie kurz zuvor gehört hat. Sie springt über eine kleine Mauer und dann stösst sie ein erschrockenes großes Wildschwein um und rennt davon.

Ellie steht auf um hebt die fallengelassene Lampe auf. Dann leuchtet sie damit auf ein Riesengraffiti mit einem einzigen Wort: LIARS. Darüber wurde das Firefly-Symbol ausgesprüht. Zur selben Zeit bricht Joel durch eine Tür und erleuchtet mit dem Sonnenlicht den dunklen Raum. Beide halten kurz inne vor der Wandschmiererei und setzen dann zum Rückweg an.

zurückKapitel-Menüvor
Das Theater
lesen
Seattle Tag 1
Das Geburtstagsgeschenk
Hillcrest
lesen
Abschnitt 14Kapitel IIAbschnitt 16

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.