PS5 Konsole – Die Zukunft kann kommen

Nach langem Hin und Her, vielen Gerüchten und immer wieder Absagen einmal wegen der Corona-Pandemie und das andere Mal wegen den Black Lives Matter-Demonstrationen nach dem George Floyd Mord durch weiße US-Polizisten, hat Sony nun gestern am 11.06. das PS5-Enthüllungsevent abgehalten.

Ohne Umschweife rücken wir hier sofort mal mit den Bildern und dem Aussehen der neuen PS5 heraus, dessen kommerzielles Erscheinen auf Ende dieses Jahres terminiert wird:

Es wird 2 Varianten der PS5 Konsole geben: die klassische mit BluRay-Laufwerk und eine Digitale Edition ohne Laufwerk

Das Design

Wie bereits mit dem neu gestalteten DualSense Controller angekündigt, ändert Sony bei der PlayStation5 Konsole erstmals die klassische Farbgebung von schwarz auf weiß. Wir erinnern, daß die Standardfarben der PS1 (grau), PS2 (schwarz), PS3 (schwarz), PS4 (schwarz) waren. Nun also möchte Sony etwas Neues ausprobieren und bringt eine weiß-schwarze Konsole mit blauen Akzenten heraus. Wir finden diesen Farbwechsel jung, frisch und abwechslungsreich und freuen uns, daß hier auch mal ein anderer Weg bestritten wird als die neutrale schwarze Farbgebung. Natürlich wird es auch bei der PS5 eine Black Edition geben für alle Liebhaber des klassischen Farbdesigns.

Auch die Konsole erscheint analog zum Controller in den Farben weiß, schwarz und blau. Die Form wurde in vielen Konzeptbildern vermutet, dennoch fällt das Gehäuse zur Überraschung aller sehr futuristisch und einzigartig aus. Die V-Form bei der aufrechten Variante mit Standfuss erinnert natürlich an die römische Zahl V. Die PS5 kann aber auch liegend positioniert werden. Der Korpus der Konsole ist schwarz und die beiden Seitenteile umhüllen in strahlendweissen Ton das Gehäuse mit der neuentwickelten Hardware. Blaue Leuchtleisten setzen dann der ganzen Erscheinung der Konsole nochmal das Sahnehäuptchen auf. Auch wenn einige Kommentare zum neuen Design negativ ausfallen, sie würde von einem gewöhnlichen Wlan-Router nicht mehr zu unterscheiden sein, so ist die große Breite der Gaming-Community doch recht zufrieden mit diesem Auftritt.

Eine weitere Neuerung ist, daß es die PS5 in zwei Ausführungen geben wird: einmal mit und einmal ohne BluRay-Laufwerk. Die Entscheidung ist logisch und zollt dem Fortschritt in Sachen Streaming Tribut, wird aber vielen Gamern die Entscheidung ziemlich erschweren. Entscheidet man sich für die klassische Variante mit Laufwerk, kann man sich immer noch auf das Unboxing der Spiele freuen und alte BluRay-DVDs abspielen. Die Digital Edition ohne Laufwerk sieht dafür aber deutlich besser aus und hat eine perfekte V-Symmetrie. Jedoch kann man dann alle Spiele oder Video-Filme nur noch im Streaming-Dienst erwerben/anschauen. Das spart Stauplatz im Gaming-Zimmer, nimmt aber den Flair für alle die gerne physisch ihre Spielesammlung hegen und pflegen. Zugegebenermassen aber hat der Autor dieses Artikels in letzter Zeit ebenfalls fast alle Spiele digital im PlayStation Store und die letzte Video-Harddisk vor Jahren erworben. Es kann also durchaus passieren, dass sich die Digital Edition sehr gut verkaufen lassen wird, wo doch Applikationen für alle Streaming-Dienste wie Amazon Prime oder Netflix vorhanden sind. Wer braucht also noch die klasssiche Ausführung mit Laufwerk?

Nun, da die PS5 abwärtskompatibel sein wird, werden alle Gamer darauf auch ihre alten PS4 Spiele spielen können und das spricht dann leider gegen die digitale Variante. Spieler, die bereits einen Großteil ihrer Spiele im Store erworben haben, können getrost auf das Laufwerk verzichten. Ausserdem werden viele PS4-Titel auch für die PS5 grafisch aufgewertet werden und „neu“ erscheinen, so wie dies auch mit Wechsel von PS3 auf PS4 der Fall war. Die PS6 könnte somit der technische Fortschritt einholen und somit gar nicht mehr nötig sein, wenn alles gestreamt und digital vorliegen wird. Soweit sind wir aber noch nicht. Freuen wir uns erstmal die kommenden 5-7 Jahre auf die PS5.


Die Technik

Von den technischen Spezifikationen her hat die ganze Hardware-Architektur einen großen Sprung gemacht. Es wird alles daran gesetzt unnötige Ladezeiten zu vermeiden, dazu benötigt es natürlich schnellerer Prozessoren, besserer Festplatten, leistungsfähigerer Grafikkarte und mehr Arbeitsspeicher. Die Sprünge der einzelnen Komponenten fallen somit wirklich groß aus wie wir an der folgenden Tabelle sehen können:

PS5PS4
CPU8x Zen 2 Kerne bei 3,5 GHz (variable Frequenz)8x Jaguar Kerne bei 1,6 GHz
GPU10,28 TFLOPs, 36 CUs bei 2,23 GHz (variable Frequenz)1.84 TFLOPs, 18 CUs bei 800 MHz
CPU ArchitekturCustom RDNA 2Custom GCN
RAM/Interface16 GB GDDR6/256-bit8 GB GDDR5/256-bit
Datenübertragung448 GB/s176 GB/s
Interner Speicher825 GB SSD500 GB HDD
IO Throughput5,5 GB/s (Raw), 8-9 GB/s (Komprimiert)Etwa 50 – 100 MB/s
Speicher erweiterbarNVMe SSD SlotAustauschbarer interne HDD
Externer SpeicherUSB HDD SupportUSB HDD Support
Optisches Laufwerk4K UHD Blu-ray DriveBlu-ray Drive
Daten entnommen inside-digital.de

Vor allem die Datenübertragungsgeschwindigkeit steigt fast um das Dreifache und der IO Throuhput explodiert geradezu. Dazu verdoppelt sich der Arbeitsspeicher von 8 auf 16 GB und die Taktfrenquenz der CPU von 1,6 auf 3,5 GHz. Wir können also durchhaus davon ausgehen, daß sich die angekündigten Minimierungen der Ladezeiten auf das gesamte Spielerlebnis enorm auswirken wird und die Entwicklung für die Programmierer im wahrsten Sinne des Wortes revolutioniert wird. Minutenlange Ladebalken bei OpenWorld-Spielen gehören dann wohl der Vergangenheit.

Die Spiele

Der Erfolg und der durchschlagende Neustart jeder Konsolengeneration hängt entscheidend von den Spielen ab. Die Fehler, die beim Wechsel von PS3 auf PS4 gemacht worden sind, nämlich bei der Neuerscheinung viel zu wenige Spiele sofort verfügbar zu haben, dem will Sony Rechnung tragen und hat für die Veröffentlichung im Weihnachtsgeschäft schon einen Großteil neuer Titel angekündigt. Die lange Liste sieht folgendermassen aus:


Die Konzepte

Last but not least schauen wir uns nochmal in einer Bilder-Galerie an wie sich die Gamer-Community das Aussehen der PS5 vorgestellt hat:

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.